Sie kann (fast) alles

Sportweg Karin Thürig
Spread the love

Mit dem erfolgreichen Auftritt auf der Weltmeisterschaft im Zeitfahren 2005 war Karin Thürig endgültig ein Teil von der Radsportweltelite. Doch auf einer Sportart beschränkte sich die Sportlerin nie, deswegen schriebdie Neue Zürcher Zeitung:

“Karin Thürig kann (fast) alles”

Und diese Tatsache wurde von der Athletin in der Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen wiederholtbewiesen. Ihre Sportaktivität ist ganz wunderlich, weil sie genauso gut Duathlon, Triathlon und Stadtläufe wie Radrennen macht. Die Schweizerin nahm während ihrer Sportkarriere an verschiedenen Wettbewerben teil: von lokalen Radrennen bis Olympischen Spiele und „Ironman“  – dem schwersten Triathlon der Welt. Ihr Weg zum Radsport war wirklich interessant: sie kam im Sport vom Volleyball und über den Duathlon. Nachdem Thürig die Bronzemedaille im Einzelzeitfahren bei den Olympischen Spielen bekam, wollte sie sich mehr mit Triathlon und Duathlon beschäftigen. Professionelle Erfolge von Karin sind so vielseitig, dass sie “eine Exotin in dieser Welt” nach der Meinung von Sportjournalisten ist.Switzerland's Karin Thuerig shows her medal after clinching the bronze medal of the Women's Individual Time Trial Cycling Race, at the Beijing 2008 Olympics in Beijing, Wednesday, Aug. 13, 2008. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Zu den größten Erfolgen der multitalentierten Sportlerin gehören folgende Leistungen:

  • Karin Thürig ist 2-facheWeltmeisterin im Duathlon auf der Langdistanz und 2-fache Weltmeisterin im Einzelzeitfahren;
  • 7 Mal war sie eine Siegerin Schweizer Strassen-Radmeisterschaften;
  • 2 Mal war Karin Thürig eine Gewinnerin Schweizer Meisterschaften im Duathlon;
  • 3 Mal bekam sie Gold im Ironman Switzerland;
  • Sie erhielte 2 Bronzemedaillen bei den Olympischen Spielen im Einzelzeitfahren;
  • Karin Thürig war die stärkste Frau des Ironman 70.3 European Championships;
  • Die Athletin belegte den zweiten Platz Ironman 70.3 World Championship.

Werdegang von der Ausdauersportlerin

Schnelle und siegreiche Karriere der Ausdauersportlein entwickelte sich während verschiedener Sportveranstaltungen, an denen unermüdliche Karin teilnahm. Die wichtigsten sportlichen Veranstaltungen, wo Karin Thürig die Siegerin war, können in drei Hauptrichtungen unterteilt werden:

Im Duathlon

  • 2001 Weltmeisterschaft, Schweiz;
  • 2002 Weltmeisterschaft, Schweiz.

Duathlon Karin Thürig

Im Radfahren 

  • 2001 Nationalmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite, Schweiz;
  • 2002 Weltmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite (D);
  • 2002 Nationalmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Schweiz;
  • 2003 Weltmeisterschaft, Piste, Verfolgung, Schweiz;
  • 2004 Nationalmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite, Schweiz;
  • 2004 Olympische Spiele, Straße. Einzelzeitfahren, Elite (D), Griechenland;
  • 2004 Weltmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite (D), Italien;
  • 2005 Weltmeisterschaft, Piste, Verfolgung, Elite (D);
  • 2005 Nationalmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite, Schweiz;
  • 2005 Weltmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite;
  • 2006 Nationalmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite, Schweiz;
  • 2006 Weltmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite (D), Österreich;
  • 2007 Nationalmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite, Schweiz;
  • 2007 Weltmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite (D), Deutschland;
  • 2008 Weltmeisterschaft, Piste, Verfolgung, Elite (D).  
  • 2008 Tour de France Feminine,Frankreich;
  • 2008 Nationalmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite, Schweiz;
  • 2008 Olympische Spiele, Straße. Einzelzeitfahren, Elite, China;
  • 2008 Weltmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite (D);
  • 2009 Nationalmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite, Schweiz;
  • 2009 Weltmeisterschaft, Straße. Einzelzeitfahren, Elite (D), Mendrisio (Ticino), Schweiz;Radfahren  Karin Thürig

Im Triathlon

  • 2005 Ironman Switzerland, Schweiz;
  • 2010 IronmanSwitzerland, Schweiz;
  • 2011 Ironman Switzerland, Schweiz;
  • 2011 Ironman 70.3 European Championship, Österreich;
  • 2011 Ironman 70.3 World Championship, USA.

Solche Polyvalenz kann nur als Vorteil von Karin Thürig betrachtet werden, was bei Ausdauersportlern wohl überraschend ist. Im Sportleben  der Athletin außer Radfahren, Duathlon und Triathlon waren auch die Zeiten des Volleyballs und Windsurfens. Karin ist wirklich eine starke, inspirierende Athletin, die auf ihrem Weg zu Weltspitzen keine Hindernisse sieht. Für die jüngere Sportgeneration ist sie ein wunderbares Beispiel für echte Leidenschaft für den Sport.